Archiv für 13. März 2014

Die Reihe der Kontorhaus Journale setzt sich fort



Liebe Leserinnen, liebe Leser,

herzlich willkommen zur vierten Ausgabe des Kontorhaus Journals.
Markante Köpfe prägen diese Ausgabe. Annekatrin Buruck stellt ihnen Hans-Joachim Schwanke vor, der seit langem das vor 40 Jahren vom Vater gegründete Auktionshaus Schwanke in der Kleinen Reichenstraße führt. Das Auktionshaus ist eine bei Sammlern und Philatelisten gut eingeführte Adresse, die immer wieder Fundstücke mit interessanten Hintergrundgeschichten präsentiert.
Anfang Oktober war Felix Kolmer beim Ebenezer Hilfsfonds im Meßberghof zu Gast. Kolmer ist Tscheche jüdischen Glaubens und Überlebender des Holocaust, der auf dem Freundestag des Hilfsfonds über seine Erlebnisse sprach, aber auch sein Engagement für die Verständigung zwischen Juden, Tschechen und Deutschen beschrieb. Kolmer ist Hochschullehrer im Ruhestand und in verschiedenen deutsch-tschechischen Organisationen aktiv.
In der Rubrik „Gestern und Heute“ bringen wir den dritten Teil unserer Serie über die Besetzung Hamburgs durch französische Truppen in den Jahren 1813 und 1814.
In der Rubrik „Neues“ drucken wir eine Geschichte von Annekatrin Buruck über das Obdachlosenasyl „Pik As“, das dieser Tage 100 Jahre alt wird. Es liegt zwar auf der anderen Seite der Alster in der Neustädter Straße, aber da auch diesen Winter wieder zahlreiche Menschen auf der Straße leben und Hilfen wie das Winternotprogramm oder eben das „Pik As“ in Anspruch nehmen müssen, erschien uns die Veröffentlichung angemessen.

Ihr CittyMedia-Team